Archiv

©Dr. Müller - Mühlenrundweg – Schneidmühle – 2011

Zwei Führungen zum 10-jährigen Jubiläum des Mühlenrundweges sowie 
Präsentation des Buches „Mühlenhochburg Heppenheim“

Seit 1994 findet jährlich am Pfingstmontag der Deutsche Mühlentag statt. An über 1000 Orten in ganz Deutschland wird seitdem den Mühleninteressierten ein Einblick in das Kulturgut Mühle und das alte Müllerhandwerk vermittelt. Von 1994 bis 2000 nahm in der früheren Mühlenhochburg Heppenheim die Untere Mittershäuser Mühle am Mühlentag teil. 
2017 wurde die Stadt erstmals durch den Heppenheimer Mühlenrundweg vertreten. Am kommenden Pfingstmontag kann das 10-jährige Bestehen des 2014 eingerichteten Mühlenrundweges gefeiert werden. Nach zweijähriger Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie konnte im vorletzten Jahr der Mühlentag wieder „normal“ stattfinden. Der Heppenheimer Mühlenrundweg ist mit Beteiligung der Altstadtfreunde und des Geschichtsvereins sowie der Unterstützung der Stadtverwaltung auch 2024 erneut als einer von 33 hessischen Teilnehmern dabei.

Bei zwei kostenlosen Jubiläums-Mühlenführungen geht es auf die Spurensuche zu 800 Jahren Mühlengeschichte auf Teilstrecken des 6,5 km langen Mühlenrundweges.
Um 14 Uhr startet am Kleinen Markt eine etwa zweistündige Mühlenführung mit Mühlenführer Dr. Hermann Müller mit dem Thema „Wo einst die Mühlen klapperten“. Am Weg bis zur Schlappenmühle liegen sechs ehemalige Mühlenstandorte, ein teilweise erhaltenes Mühlwehr und auch das prächtige Wohnhaus des Müllers Hans Scherig von 1577, die „Schindersburg“.
Um 14:30 Uhr beginnt am Kurfürstenplatz vor dem Amtshof eine spezielle Mühlenführung für Kinder (mit Begleitperson/en) mit der Mühlenführerin Pia Keßler-Schül. Diese Führung dauert etwa 1,5 Stunden.

Am Weg der beiden Führungen lädt die Straußwirtschaft des „Hoflädchens am Mühlenweg“ in das „Müllershaus Schindersburg“ (Siegfriedstraße 104) ein. Beate Weis hat von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Aktionen für Familien mit Info zu alten Getreidesorten, ein Getreide-Quiz und ein Streichelzoo gehören zum Programm. Die Erlöse kommen dem geplanten Mühlen-Lehrpfad für Kinder zugute.

Im und vor dem Marstall des Kurmainzer Amtshofes öffnet ab 16:00 Uhr die schon traditionelle „Strooßewärdschaft“ der Heppenheimer Altstadtfreunde e. V. In geselliger Runde kann bei Speis und Trank das Pfingstwochenende ausklingen. Ein „Leierkastenmann“ spielt von 17:30 bis 18:30 Uhr.

Ein spezieller Veranstaltungspunkt ist die Präsentation des Buches „Mühlenhochburg Heppenheim“ durch den Autor Dr. Hermann Müller. Ab 17 Uhr besteht die Möglichkeit zum Gespräch und zur Information. Das Buch kann erworben und auf Wunsch signiert werden.

Am Donnerstag, den 16.05.2024 findet von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr das nächste Plaudercafé statt.
Ein Treffpunkt für „ältere Menschen“ zum Kaffee trinken und plaudern im Mehrzweckraum K2.
Das Plaudercafé ist kostenlos und barrierefrei erreichbar. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Die Seniorenberatung der Caritas und das städtische Team Begegnung freut sich auf Ihren Besuch.

Nach dem Feiertag Christi Himmelfahrt ist die Bücherei am darauffolgenden Freitag und Samstag (vom 9.5. – 11.5.) geschlossen.

Buchrecherchen, Verlängerungsanträge und Kontenübersichten sind jederzeit über den Online-Katalog WebOPAC unter opac.winbiap.net/heppenheim möglich. Ebenso die Entleihung von eMedien aus der Onleihe über www.onleihe.de/heppenheim.

Am „Sauberhaften Kindertag“ sind wieder die Umweltschützer unterwegs. Gemeinsam mit zahlreichen anderen Kindern in ganz Hessen gehen auch unsere Kleinsten der städtischen Kitas Hambach-Löwenzahn, Krümelkinder, Karlchen, Buntspecht, Drachenbande, Kleine Strolche, Arche Noach und Pusteblume in Heppenheim mit gutem Beispiel voran und sammeln am Dienstag, den 07. Mai 2024, leichtfertig weggeworfene Abfälle ein. Auf spielerische Art lernen sie, was sie selbst für eine saubere Umwelt tun können.

Jede Einrichtung wird Ihre Umgebung unter die Lupe nehmen. 
  • Kita Löwenzahn wird ab 09:30 Uhr auf dem Parkplatz und rundum um die Schlossberghalle aktiv sein
  • Kita Krümelkinder fängt ab 10:00 Uhr Im Schalbert an und zieht Richtung Starkenburg bis zum Spielplatz Schlossberg durch
  • Kita Karlchen wird ab 09:00 Uhr den Stadtbach sauber machen
  • Kita Räuberhöhle sammelt die weggeworfenen Abfälle ab 09:30 Uhr in der Hirschhorner- und Wald-Michelbacher- Straße
  • Kita Buntspecht fängt um 09:30 Uhr in der Str. der Heimkehrer an und kämpft sich Richtung Reitstall weiter
  • Kita Arche Noach wird in der Umgebung bleiben und die Dr.-H.-Winter-Str. und den Erbach (der Bach an der Bürgermeister-Metzendorf-Straße entlang) ab 09:30 Uhr ins Visier nehmen
  • Kita Kleine Strolche macht ab 09.00 Uhr die Ober-Laudenbacher-Straße von der Kita bis zum Feuerwehrgerätehaus und Turnhalle blitzeblank
  • Kita Drachenbande ist ab 09.30 Uhr auf dem Bruchsee zu finden
  • Kita Pusteblume ist mit mehreren Gruppen in Kirschhausen, Sonderbach und Wald, Richtung Friedhof ab 08.30 Uhr unterwegs       
Der „Sauberhafte Kindertag“ findet jährlich im Rahmen der Umweltkampagne der Hessischen Landesregierung „Sauberhaftes Hessen“ statt.

Ziel der Kampagne ist es, das Bewusstsein für eine intakte Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung zu schärfen. Seit 2002 haben jedes Jahr tausende hessische Bürgerinnen und Bürgern bei unzähligen Sammelaktionen selbst Hand angelegt und verschmutzte Flächen von Abfällen befreit.

Wie in den vergangenen Jahren sollen auch dieses Jahr unter allen Teilnehmenden Geldpreise verlost werden, die von der Ehrenamtskampagne des Landes Hessen zur Verfügung gestellt werden.

Die Polizeidirektion Heppenheim bietet am Dienstag, 07. Mai, eine polizeiliche Sprechstunde in der Fußgängerzone vor dem Stadthaus an. Stephanie Hellermann- von Serkowsky, Schutzfrau vor Ort, steht Bürgern als Ansprechpartnerin in allen Sicherheits- und Ordnungsbelangen von 14 bis 16 Uhr zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Heppenheimer Flohmarkt unter den Platanen am Samstag, 04.05.2024, von 09:00 bis 14:00 Uhr auf dem Graben hat auch Auswirkungen auf die Verkehrssituation.

Daher weist die Stadt vorsorglich alle Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass der Graben ab Freitag, 03.05.2024, 18:00 Uhr für Fahrzeuge gesperrt ist. Die Parkplätze stehen von Freitag, 18:00 Uhr bis Samstag, 04.05.2024, 17:00 Uhr nicht zur Verfügung. Ersatzparkplätze finden Anwohner und Besucher in den Tiefgaragen des Landratsamtes (Einfahrt Gräffstraße), Innenstadt (Einfahrt Zwerchgasse) und Altstadt (Einfahrt Siegfriedstraße) sowie auf ausgewiesenen öffentlichen Stellplätzen.

Die Bushaltestelle der Stadtbuslinie 679 wird am Samstag vom Graben in die Gräffstraße 7 – 9 verlegt. Anwohner der Altstadt fahren über die Amtsgasse Richtung Lehrstraße ein und aus.

Infos
Stadtverwaltung Heppenheim – Stadtmarketing | Großer Markt 1 (Rathaus, 3. OG) | Tel. 06252 13-1242 | E-Mail: stadtmarketing(at)stadt.heppenheim.de

Vom 06. bis 09. Juni 2024 findet in der Europäischen Union die Zehnte Direktwahl des Europäischen Parlaments statt, in Deutschland am Sonntag, den 09. Juni 2024.

Unionsbürger aus anderen Mitgliedstaaten, die in Deutschland wohnen, können entweder in ihrem Herkunfts-Mitgliedstaat oder in ihrem Wohnsitz-Mitgliedstaat Deutschland an der Europawahl teilnehmen. Jeder darf aber nur einmal wählen. Für die Wahlteilnahme in Deutschland müssen sich die Unionsbürger mit Wohnsitz in Heppenheim einmalig in das Wählerverzeichnis in Heppenheim eintragen lassen. Sie erhalten dann auch in Zukunft automatisch hier Ihre Wahlbenachrichtigung für die künftigen Europawahlen. Für die Eintragung in das Wählerverzeichnis muss im Bürgerbüro/Wahlamt bis spätestens zum 19. Mai 2024 ein Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis gestellt werden. Der Antrag kann auch per Post an das Wahlamt der Kreisstadt Heppenheim gesendet werden.

Das Formular und ein Merkblatt erhalten die Unionsbürger unter www.bundeswahlleiterin.de/europawahlen/2024/informationen-waehler/unionsbuerger.html oder im Bürgerbüro/Wahlamt der Kreisstadt Heppenheim.

Weitere Informationen zur Wahlteilnahme sind in allen Amtssprachen der EU unter www.bmi.bund.de/europeans-vote-in-germany zu finden.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter des Wahlamtes bzw. des Briefwahlbüros zur Verfügung.

Kontakt:
Briefwahlbüro im Rathaus | Saal Maiberg, EG
Großer Markt 1 | 64646 Heppenheim

Tel. 06252 13-1125 oder 13-3009 | Fax: 06252 13-3500
E-Mail: wahlen(at)stadt.heppenheim.de | Internet: www.heppenheim.de

Montag - Freitag: 08:00 - 15:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 13:00 Uhr

Gemeinsame Pressemitteilung der VRN und der Stadt Heppenheim

Insgesamt 24 neue VRNradboxen ermöglichen in Heppenheim ab sofort einen nahtlosen Übergang vom Fahrrad zum öffentlichen Nahverkehr. Gemeinsam haben die Kreisstadt Heppenheim und die Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN GmbH) die Boxen, die bereits Mitte März am Bahnhof und am Parkhof der Stadt installiert wurden, nun offiziell in Betrieb genommen.

Die VRNradboxen sind eine sichere und komfortable Lösung für alle, die umweltfreundlich unterwegs sein wollen. Sie sind unter Angabe des Standortes sowie der Boxnummer über die Website www.vrnradbox.de digital buchbar und bieten verschiedene Mietoptionen, die sowohl kurzfristige als auch langfristige Bedürfnisse abdecken.

Die Mietkosten für die Boxen variieren je nach Dauer und Standort, wobei spezielle Tarife für kurze und lange Nutzungsdauern angeboten werden. So können die Boxen 1 bis 4 für einen Monat gemietet werden – mit Preisen zwischen 12 und 15 Euro, je nachdem, ob es sich um eine obere oder untere Box handelt. Die Boxen 5 bis 12 sind für Tages- oder Wochenmieten verfügbar, was Flexibilität und Zugänglichkeit für alle Nutzer garantiert.

Flexibler Anschluss an den ÖPNV
„Die Realisierung der VRNradboxen in Heppenheim ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie digitale Lösungen und nachhaltige Entwicklung Hand in Hand gehen können. Wir freuen uns sehr, den Bürgerinnen und Bürgern diese moderne und praktische Lösung anbieten zu können“, erklärte Heppenheims Bürgermeister Rainer Burelbach im Rahmen der offiziellen Inbetriebnahme der neuen VRNradboxen.

„Mit den neuen VRNradboxen wollen wir den öffentlichen Personennahverkehr gemeinsam mit der Stadt Heppenheim noch attraktiver und zugänglicher machen“, ergänzte Christian Wühl, Abteilungsleiter Planung und Angebot der VRN GmbH, und betonte, wie wichtig dieses Projekt für die Stadt und die Region ist.

Die Gesamtinvestition für Anschaffung und Montage der neuen VRNradboxen in Heppenheim beläuft sich auf rund 92.000 Euro. Die Kosten werden über Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMDV) sowie Zuschüsse der VRN GmbH getragen – mit rund 37.000 Euro hat sich auch die Stadt Heppenheim beteiligt.

Box buchen und bezahlen - so funktioniert`s

Gut erhaltener Trödel aller Art und Schätze aus Keller oder Dachboden können beim Innenstadt-Flohmarkt auf dem Graben am Samstag, 04.05.2024 neue Liebhaber finden. Von 09:00 bis 14:00 Uhr bieten Hobbyhändler ihre Waren an. Ob Kinderkleidung, Geschirr, Bücher, Spielzeug oder Retro-Schmuck, Schnäppchenjäger können sich auf die Suche nach interessanten und manchmal skurrilen Objekten machen. Rund um den Graben ist die Chance groß, dass man fündig wird. Am Stand der Bürgerstiftung Heppenheim kann man Trödel sogar für einen guten Zweck erwerben.

Anmeldung digital
Wer verkaufen will, kann online verbindlich einen Standplatz reservieren. Der Ticketshop auf www.heppenheim.de ist ab Montag, 29.04.2024, 08:00 Uhr freigeschaltet.

Mit der Anmeldung über den Ticketshop der Stadt Heppenheim, stimmt der Kunde zu, die Marktordnung einzuhalten (www.heppenheim.de/heppenheim-erleben/veranstaltungen/maerkte/flohmarkt/).

Die Standplätze sind in drei Bereiche eingeteilt: Südlicher Graben, Mitte und nördlicher Graben. Sie werden bei der Online-Anmeldung direkt gebucht. Die Gebühr für einen 3 m langen Standplatz (Tapeziertisch o.ä.; maximale Tiefe der Ausstellungsfläche 1,20 m) beträgt 15,00 Euro. Das Aufstellen von Pavillons ist nicht erlaubt.

Wer einen Platz reserviert hat, darf am 04.05.2024 ab 07:00 Uhr seinen Stand aufbauen. Insgesamt stehen rund 160 Standplätze auf dem Flohmarktgelände am Graben, Kleinen Markt und in der Friedrichstraße zur Verfügung.

Ergänzende Informationen wie Anfahrtshinweis, Parkmöglichkeiten für das Fahrzeug sowie ein allgemeines Merkblatt werden den Standbetreibern nach der Anmeldung per Mail zugesandt. Der Flohmarkt findet auch bei regnerischem Wetter statt. Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühren ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Während des Flohmarktes bleibt der Graben für Fahrzeuge aller Art gesperrt. Die Haltestelle des Stadtbusses wird in die Gräffstraße 7-9 verlegt.

Infos
Stadtverwaltung Heppenheim – Stadtmarketing | Großer Markt 1 (Rathaus, 3. OG) |  Tel. 06252 13-1242 | E-Mail: stadtmarketing(at)stadt.heppenheim.de
www.heppenheim.de/heppenheim-erleben/veranstaltungen/maerkte/flohmarkt/

Im Rahmen der städtischen Starkregenvorsorge führt die Stadt Heppenheim als Gewässereigentümer auch dieses Jahr wieder Gewässerschauen an den Heppenheimer Bächen durch. Dazu wurde Fachpersonal von der unteren Wasserbehörde und dem Gewässerverband Bergstraße eingeladen.

Eine Gewässerschau ist die Besichtigung eines Gewässers und bezieht die Ufer sowie das für den Hochwasserschutz und für die ökologische Funktion notwendige Umfeld mit ein. Sie dient dazu, Probleme und Gefahren festzustellen und deren Beseitigung einzuleiten. Gefahrenquellen können   u. a. Ablagerungen wie beispielsweise Komposthaufen und Holzstapel oder die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen in der Nähe eines Gewässers sein. Durch die Gewässerschau soll ein Beitrag zur Verringerung und Vermeidung von Hochwasserrisiken für die Anwohner der Heppenheimer Bäche, aber auch für die Unterlieger geleistet werden. Gleichzeitig sollen Beeinträchtigungen der ökologischen Funktionen des Gewässers beseitigt werden.

In den kommenden Wochen werden die Gewässerschauen an unterschiedlichen Bächen durchgeführt. Zur ordnungsgemäßen Durchführung der Gewässerschau kann es notwendig sein, Privatgrundstücke zu betreten. Die Stadt Heppenheim bittet die Anwohner und Anlieger um ihr Verständnis und möchte noch einmal daran erinnern, dass der Zugang zum Gewässer auch auf Privatgrundstücken zu gewährleisten ist. Hierzu ist die Stadt und das Fachpersonal laut Gesetzt berechtigt.