Ausstellung
- 28. Juli bis 7. September -
 

Hans-Werner Meinberg

Die Nibelungen

Farblinolschnitte
Vita:
1950
in Heppenheim geboren
1969
Abitur am Starkenburg-Gymnasium in Heppenheim
1969 - 1973
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Wilhelm Loth
Studium der Kunstgeschichte bei Prof. Andreas Franzke und Prof. Klaus Lankheit
1975 - 2015
Kunsterzieher an verschiedenen Gymnasien in Südhessen
1995 - 2001
Kunsterzieher am Colegio official Alemán Las Palmas de Gran Canaria
Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Galerie Altes Theater Ravensburg
Kunstakademie Nürnberg
Le Chesnay
Galerie Kunst und Buch Weberkate Strande
Parktheater Bensheim
Einzelausstellungen:
1990
Kunst im Rathaus Heppenheim
1990
Einladung der Association des Artistes Le Chesnay
1991
Galerie Haus am Markt Bensheim
1995
Galerie Kunst und Buch Rimbach
2003
Galerie am Ritterplatz Bensheim
2006
Haus der Pädagogik Heppenheim
2009
Museum Heppenheim

Ausstellung
- 13. September bis 3. Oktober -
 

Lebenswelten
Bilderwelten

Drei Orte | Drei Maler | Drei Temperamente

Die Ausstellung „Lebenswelten-Bilderwelten, 3 Orte – 3 Maler – 3 Temperamente“ wird im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen dem Kreis Bergstraße und dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Stadtmuseum in Heppenheim präsentiert.

Diese Trilogie wurde bereits in Berlin und in Ingelheim gezeigt und soll die Verbundenheit der drei Kommunen zum Ausdruck bringen.
Harald Böhm
Bergstraße, Odenwald
1965 geboren in Bensheim an der Bergstraße, Abitur AKG Bensheim, seit 1987 freischaffender Maler, Atelier im Odenwald
Schwerpunkt: Landschaft, Abstraktion
Öffentliche Aufträge der Stadt Bensheim,
 
Ausstellungen
bundesweit, u.a. in Berlin, Frankfurt, München, Heidelberg, Nürnberg, Stuttgart, Ingelheim, Havelberg, Speyer, Darmstadt; Zahlreiche Ausstellungen und Malunterricht im Raum Bergstraße
www.boehm-bilder.de
Anton Friedt
Ingelheim am Rhein
1943 geboren in Schönfeldt/Ukraine
1965 – 1969 Studium der Kunst- und Werkerziehung, Kunstgeschichte und Germanistik in Mainz
1971 – 2004 Kunsterzieher in Ingelheim am Rhein
1976 – 1985 Lehrauftrag für Kunstdidaktik an der Uni Mainz
1981 – 1983 Kunstreferent am Kultusministerium Rheinland-Pfalz

Ausstellungen
in Ingelheim, Mainz, Bingen, Wiesbaden, Bad Kreuznach, Koblenz, Landau, Alzey, Kirn, St. Albans, Westhofen, Baumholder, Havelberg, Berlin
Günter Rudolf Kokott
Berlin, Kreuzberg
1938 geboren in Berlin
ab 1957 Studium an der Hochschule für Bildende Kunst Berlin, der staatlichen Ingenieurschule für Bauwesen Berlin, der TU Berlin (Architektur und Städtebau)
1976 – 2003 Planungsbeauftragter für Stadtentwicklung in Berlin Kreuzberg
 
Ausstellungen
in Berlin, Esslingen, Kronberg in Taunus, Ingelheim am Rhein