Bekanntmachung

Bauleitplanung der Kreisstadt Heppenheim; hier: Aufstellung eines Bebauungsplanes „Nordstadt II“ - Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3, Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)
 
Die Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Heppenheim hat in ihrer Sitzung am 03.04.2014 folgendes beschlossen:

„1. Der durch die Stadtverordnetenversammlung am 07.02.2008 gefasste Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB, den Bebauungsplan „Nordstadt II“ mit der Zielsetzung eines Allgemeinen Wohngebietes gemäß § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO) aufzustellen, wird hiermit bestätigt.

2. Der vorliegende Vorentwurf zum Bebauungsplan „Nordstadt II“ mit Stand vom 24.02.2014 – bestehend aus der Planzeichnung mit textlichen Festsetzungen, Begründung und Umweltbericht – wird zur Kenntnis genommen und gebilligt, mit der Maßgabe, dass im gesamten Geltungsbereich zwei Vollgeschosse zulässig sein sollen. In den Bebauungsplanvorentwurf wird eine Fläche für einen Spielplatz aufgenommen.

3. Die Stadtverordnetenversammlung beschließt gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB die Durchführung der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange. Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung erfolgt durch Auslegung des Planvorentwurfs für die Dauer von zwei Wochen im Stadthaus der Stadt Heppenheim. Die Beteiligung der von der Planung berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange erfolgt gleichzeitig mit der Auslegung des Vorentwurfs. Dieser Beschluss ist mit Angabe des Ortes und der Dauer der Auslegung ortsüblich zu veröffentlichen.“

Das Plangebiet befindet sich am nördlichen Ortsrand der Kernstadt von Heppenheim zwischen der Gunderslachstraße im Norden und dem bestehenden Wohngebiet Nordstadt im Süden. Östlich des Plangebietes befindet sich die Darmstädter Straße (B 3) und westlich die Trasse der Main-Neckar-Eisenbahn. Die Abgrenzung des Geltungsbereiches ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen (Anlage 1).

§ 3 Abs. 1 BauGB besagt, dass die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten ist; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben.

Zu diesem Zweck liegt der Vorentwurf des Bebauungsplanes mit textlichen Festsetzungen, Begründung und Umweltbericht sowie Artenschutzrechtlichem Fachbeitrag in der Zeit von

Dienstag, den 22.04.2014 bis einschließlich Freitag, den 09.05.2014

im Stadthaus der Stadtverwaltung Heppenheim, Gräffstraße 7-9, 2. OG., Zimmer 2042, während der allgemeinen Dienststunden zur Einsicht öffentlich aus.

Die allgemeinen Dienststunden der Stadtverwaltung sind: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr; Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr.

Während dieser Zeit wird der Öffentlichkeit Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung gegeben; diese kann auch schriftlich oder zur Niederschrift erfolgen.

Die Kreisstadt Heppenheim hat die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gemäß § 4b BauGB auf das Planungsbüro Holger Fischer, Linden, übertragen. Das Büro fungiert hierbei als Verwaltungshelfer ohne Entscheidungsbefugnis.
 
ANLAGE 1