Archiv

Wenn in der Weihnachtszeit Stress und Hektik langsam nachlassen, rücken Veranstaltungen aus den Bereichen Kunst und Kultur in den Fokus. Heppenheim hat hierzu einiges im Angebot.

Im Rahmen der Musikwochen der Kreisstadt Heppenheim, steht noch ein besonderer Leckerbissen auf dem Programm: Am 17. Dezember um 16:30 Uhr lädt der Kinder- und Jugendchor zusammen mit dem Chor Querbeat, verschiedenen Schulchören und dem Blechbläserensemble der Musikschule Heppenheim zu einem gemeinsamen Weihnachtskonzert in die Pfarrkirche St. Peter ein. Dieses Konzert bildet den Abschluss der diesjährigen Musikwochen. Tickets zum Preis von 6 € für Erwachsene und 3 € für Kinder sind in der Tourismus-Information, der Musikschule, bei Schreibwaren Horschler und im Blumenland Herdt erhältlich. Zum Rathauskonzert am 21.12.2017 spielen Ensembles der Musikschule Heppenheim vorweihnachtliche Musik in der historischen Rathaushalle. Der Eintritt ist frei.

Hits für Kids heißt es am 22.12.2017 um 16:00 Uhr in der Stadtbücherei. Vorgelesen werden weihnachtliche Geschichten für alle Kinder ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Auch das traditionelle Weihnachtskonzert am 25.12.2017 im Anschluss an den Gottesdienst (ca. 11:15 Uhr) auf dem historischen Marktplatz darf natürlich im Weihnachtsprogramm der Kreisstadt nicht fehlen. In diesem Jahr musizieren der Chor „New Voices“ unter Leitung von Lisa Anna Jeck und die Stadtmusikanten der Musikschule Heppenheim unter Leitung von Gertrud Ory-Gremm.

Zwischen dem 26. und 31. Dezember ist außerdem wieder Zeit für „Sagenhaftes in den Raunächten“. Täglich um 19:00 Uhr ziehen Gewandete mit Laterne und Leiter auf dem Marktplatz ein, um Sagen aus längst vergangener Zeit zu erzählen. Die Teilnahmegebühr für die Winterlaternenführungen beträgt 4 € für Erwachsene und 2 € für Kinder. Geschenkgutscheine hierfür sind in der Tourismus-Information erhältlich.

Wem mehr der Sinn nach einer Ausstellung steht kann noch bis zum 14.01.2018 die Sonderausstellung „Ein Blick zurück“ im Museum für Stadtgeschichte und Volkskunde besuchen. Zu sehen sind Heppenheimer Fotografien aus der Sammlung Hans de Raadt. Geöffnet ist das Museum mittwochs, donnerstags, samstags sowie an Sonn- und Feiertagen von 14:00-17:00 Uhr. Am 24.12. und 31.12. sowie an Neujahr ist das Museum geschlossen.

Mehr als 1200 Euro nahm die Bürgerstiftung bei ihrem Flohmarkt während des Nikolausmarktes ein. Verkauft wurden PCs, ein Mountainbike, ein komplettes Kaffee- und Essservice sowie zahlreiche Bilder, Puppen und Bücher. Der Erlös wird als Spende verbucht und kommt einem Projekt der Stiftung zugute.

Ermöglicht wurde diese Aktion durch die Spenden vieler Bürger, die ihre Keller und Speicher nach Schätzen durchsucht hatten, die sie zur Verfügung stellen konnten.

„Die Bürgerstiftung ist bei den Menschen angekommen“, so Bürgermeister Rainer Burelbach. „Obwohl sie erst seit eineinhalb Jahren besteht, ist sie in aller Munde. Viele sprechen mich darauf an um sich zu informieren oder ihre Mithilfe anzubieten“.

Das kann auch Fachbereichsleiterin und Vorstandsmitglied Irene Hilkert bestätigen, die von vielen Gesprächen gerade auch mit jungen Menschen berichtet. Diese hat sie ermuntert, sich mit Projekten ihrer Schule an die Stiftung zu wenden, die eine Unterstützung prüfen wird.

Im allgemeinen Flohmarktsgetümmel wurden einer Käuferin von Computern versehentlich zwei Anschlusskabel nicht mitgegeben. Die Dame möge sich bitte im Rathaus unter Tel. 06252 13-1110 melden.

Zum Abschluss dankte der Bürgermeister noch allen Akteuren für die großartige Unterstützung. „Herzlichen Dank allen Spendern und Helfern sowie der Pfarrgemeinde St. Peter, die die Räume des Marienhauses kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Ohne Sie alle wäre die Aktion zugunsten der Bürgerstiftung nicht möglich gewesen“.

Alle Informationen über die Bürgerstiftung gibt es auf www.heppenheim.de unter der Rubrik ‚Leben in Heppenheim‘ > ‚Mitbürger‘

Für die Bewohner der Bewohnerparkbereiche:

A: Altstadt/ Graben
B: Bensheimer Weg/ Heinrichstraße/ Hermannstraße/ Starkenburgweg 1-14/  Marienstraße
C: Karl-Marx-Straße/ Karlstraße/ Graf-von-Galen-Straße/ Liebigstraße/
Walther-Rathenau-Straße (zwischen Ludwigstraße und Hagenstraße)/ In der Krone/ Bahnhofstraße/ Ernst-Schneider-Straße (zwischen In der Krone und Neckarstraße)/ Neckarstraße (zwischen Lorscher Straße und Ernst-Schneider-Straße)

besteht ab sofort die Möglichkeit, neue Parkausweise für das Jahr 2018 zu beantragen.

Jeder Bewohner, der seinen Hauptwohnsitz in einer der genannten Zonen hat und im Besitz eines Führerscheins der Klasse 3 oder des EU-Kartenführerscheins der Klasse B ist, erhält auf Antrag einen Bewohnerausweis für seinen jeweiligen Wohnbereich. Die Bewohnerparkausweise können wahlweise beim Bürgerbüro oder beim Ordnungsamt während der unten angegebenen Öffnungszeiten beantragt werden. Zur Antragstellung muss der Personalausweis und der Fahrzeugschein vorgelegt werden.

Jeder Gewerbetreibende oder freiberuflich Tätige, der seine Betriebsstätte bzw. seinen Sitz in einem der genannten Zonenhalteverbote hat, kann auf Antrag eine Parkkarte pro Gewerbe erhalten. Der Antrag kann nur unter Vorlage des Gewerbescheines und nur beim Ordnungsamt gestellt werden.

Die Gebühr beträgt pro Bewohnerparkausweis/ Parkkarte 30,00 €. Jede Änderung der Parkausweise kostet weiterhin 5,00 €. Bewohnerparkausweise bzw. Parkkarten sind jeweils nur für ein Kalenderjahr gültig. Ausweise für das Jahr 2017 verlieren demnach ihre Gültigkeit ab dem 01.01.2018.

Die Bewohnerparkausweise können ab sofort auch online beantragt werden. Auf der Homepage der Kreisstadt Heppenheim ist unter der Rubrik Rathaus & Politik/ Bürgerservice das Onlineformular verfügbar.

Ausnahmegenehmigungen für Ärzte (Kosten (50,00 €), für Handwerker (Kosten 100,00 €) und für Soziale Dienste (Kosten 100,00 €) für das Kalenderjahr 2018 können ebenfalls beim Ordnungsamt beantragt werden.

Für Handwerker besteht außerdem die Möglichkeit, Handwerkerparkausweise zu beantragen, die für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar oder Frankfurt Rhein-Main Gültigkeit haben. Nähere Informationen hierzu erteilt das Ordnungsamt.

Alle Formulare

Kontakt: Bürgerbüro

Telefon 06252 13-3012
Sprechzeiten:
Mo. – Mi. 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Do. 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Fr. 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
1.+3. Sa. 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Kontakt: Ordnungsamt

Dominik Trares Telefon 06252 13-1215
Sprechzeiten: Mo. – Fr. 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie nach tel. Vereinbarung

Zum Abschluss des diesjährigen Bandworkshops der Musikschule Heppenheim gibt es in der Vorweihnachtszeit nochmal was auf die Ohren.

In dem vorausgegangen Workshop haben die Schülerinnen und Schüler der Musikschule zusammen mit ihren Coaches ihre Stücke in unterschiedlichen Bands geprobt. Dabei ist die ganze Bandbreite der aktuellen Rock- und Popmusik herausgekommen. Songs von Motörhead, Black Sabbath bis hin zu Mark Forster, Shawn Mendes oder auch Namika werden an diesem Abend zu hören sein.

Das Konzert findet am Freitag, 15.12.2017 in der OASE, Weiherhausstraße 14 in Heppenheim statt. Beginn ist um 20:00 Uhr, Einlass um 19:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Der letzte Internet-Kurs der Stadtbücherei findet bereits am Mittwoch, 13. Dezember wie üblich in der Zeit von 10:00 -12:00 Uhr statt.
Zum diesem Termin sind noch Plätze frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 3,00 Euro.
Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Stadtbücherei Heppenheim, Graf-von-Galen-Str. 12 oder unter Tel. 06252 69630.

Nachdem sich die ersten Anzeichen des Winters gezeigt haben, macht das Ordnungsamt auf die Schneeräumpflicht der Bürger aufmerksam, die sich aus der Staßenreinigungssatzung der Stadt Heppenheim ergeben.

Mit dem Einsetzen des Schneefalls müssen die Gehwege und Überwege vor den Grundstücken in einer solchen Breite geräumt werden, dass der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt wird. Außerdem ist für jedes Hausgrundstück ein Zugang zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang in einer Breite von mindestens 1,25 m zu räumen. Soweit den Verpflichteten das Ablagern des Schnees und der Eisstücke auf Flächen außerhalb des Verkehrsraumes nicht zugemutet werden kann, darf er nur in der Art auf Verkehrsflächen abgelagert werden, dass der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt wird. Ein Verteilen auf der Fahrbahn ist nicht zulässig. Die Abflussrinnen müssen bei Tauwetter vom Schnee freigehalten werden.

Soweit in Fußgängerzonen und in verkehrsberuhigten Bereichen keine Gehwege vorhanden sind, gilt als Gehweg ein Streifen von 1,5 m Breite entlang der Grundstücksgrenze.

Haben Straßen nur auf einer Seite einen Gehweg, sind dennoch Eigentümer oder Besitzer der Grundstücke auf beiden Straßenseiten zum Räumen des Bürgersteigs verpflichtet. Dabei sind in Jahren mit gerader Endziffer die Eigentümer auf der Gehwegseite an der Reihe, in Jahren mit ungerader Endziffer müssen die Eigentümer auf der gegenüberliegenden Straßenseite den Gehweg von Schnee und Eis befreien.

Alle genannten Verpflichtungen gelten für die Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr und sind bei Schneefall unverzüglich zu erfüllen.

Das Ordnungsamt bittet die Anwohner von Hanggrundstücken, bei einsetzendem Schneefall oder Eisglätte ihre Fahrzeuge so am Straßenrand zu parken, dass das Durchkommen der Streu- und Räumfahrzeuge möglich ist.

Für Rückfragen steht das Ordnungsamt unter der Tel. 06252 13-1330 zur Verfügung. Die Einzelheiten der Räumpflicht sind in der Straßenreinigungssatzung der Stadt Heppenheim geregelt. Sie kann www.heppenheim.de/Satzungen eingesehen oder im Ordnungsamt abgeholt werden.

Die Erschließungsarbeiten im Baugebiet Nordstadt II gehen weiter voran. Schweres Gerät ist täglich im Einsatz. Auf der gesamten Baustelle herrscht reger LKW- und Baumaschinenverkehr. Aus gutem Grund ist daher das Betreten der Baustelle verboten. In letzter Zeit ist es vermehrt zu kritischen Situationen mit Fußgängern und Hunden gekommen.

Auch nachts ist es auf der Baustelle nicht ungefährlich: Unbeleuchtete Unebenheiten im Bereich der vermeintlich ebenen Dammschüttungen können zu schweren Stürzen führen.

Die Stadtverwaltung weist daher ausdrücklich auf die möglichen Gefahren hin und bitte die Bevölkerung, die Verbots- und Hinweisschilder unbedingt zu beachten. Selbstverständlich gilt das Verbot für alle Verkehrsteilnehmer.

Seit mehr als 30 Jahre treffen sich die Bürgermeister des Kreises Bergstraße in der Fastnachtszeit und bilden einen närrischen Elferrat. Zur Bürgermeisterfastnacht bringen sie jeweils einen Programmpunkt aus ihrer Kommune mit und füllen damit das Programm. Der Reinerlös der Veranstaltung geht wie in jedem Jahr an die Behindertenhilfe Bergstraße e.V. Gemeinsam mit Bereichsdirektor Knut Roggatz von der Sparkasse Starkenburg übergab Bürgermeister Rainer Burelbach die Spende an die Behindertenhilfe.

In diesem Jahr war Heppenheim die gastgebende Stadt, am 07.02.2018 wird die Bürgermeisterfastnacht in Lorsch stattfinden.

Volles Haus und begeisterte Zuhörer beim Ensemble Tango Marcando und dem Sänger Marcelo Paletta

Stolz, Pathos und überbordende Sehnsucht haben Emigranten aus Argentinien und Uruguay in die Tangomusik gepackt. Dieses kulturelle Erbe hat die Formation Tango Marcando mit historischen Arrangements im Stil der Tango-Orchester der 1940- und 50er Jahre im vollbesetzten Kurfürstensaal präsentiert.

Die temperamentvollen Musiker in der klassischen Besetzung einer „Orquesta tipica“ mit Bandoneon, Akkordeon, Violine, Bratsche, Cello, Bass und Klavier brillierten mit instrumentalen Tango-Perlen wie „Yunta de oro“, „Nostalgico“ und den schelmischen Milongas „Nocturna“ und „Payadora“.

Als Glücksfall für das Ensemble erwies sich der aus Buenos Aires stammende Sänger Marcelo Paletta, der mit seiner modulationsfähigen und charismatischen Stimme „Por una Cabeza“ und - sich in Interpretation und Hingabe steigernd - „El dia que me quieras“ von Carlos Gardel intonierte. Eine Sternstunde für die Zuhörer! Zu den weiteren Höhepunkten des Abends gehörten die musikalisch wie technisch anspruchsvollen, rein instrumentalen Stücke „Oblivion“ und „Adios Nonino“ von Astor Piazzolla, dem vor 25 Jahren verstorbenen Begründer des Tango Nuevo. Das aus Anlass des Todes seines Vaters komponierte Meisterwerk „Adios Nonino“ besticht durch Expressivität mit Jazzelementen, klassischen Einsprengseln und tangotypisch starken Akzenten. Hier hat das in kammermusikalischer Besetzung auftretende Ensemble mit hinreißend dramatischen und melancholischen Klavier-, Violin- und Bandoneon-Soli das Publikum zum Jubeln gebracht. Tango Marcando bedankte sich mit zwei Zugaben für den nicht enden wollenden Applaus.

Susana Simon, gebürtige Argentinierin und Moderatorin des erfolgreichen Abends, führte charmant und kenntnisreich durch das Programm. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Musikschule Heppenheim organisiert.

Mitwirkende:
Olav Veltman – Violine, Dörte Beck – Viola, Georg Lehr – Violoncello, Kai Spengler – Kontrabass,  Norbert Kotzan – Bandoneon, Zhanna Popolitova – Akkordeon, Margarete Schurmann-Spengler – Piano, Marcelo Paletta - Gesang, Susana Simon – Moderation

Die nächsten Auftritte:
Sa. 03. / So. 04. Februar 2018
  
Theater Mobile, Zwingenberg
Sa. 24. Februar 2018
Prinz-Carl-Saal, Neckargemünd
Sa. 10. März 2018
Konzert + Milonga, Bessunger Knabenschule, Darmstadt
So. 18. März 2018
Abschlusskonzert des Tangomusiker-Workshops der Musikschule Heppenheim im Kurfürstensaal
Sa., 28. April 2018
Kulturkirche Epiphanias, Mannheim-Feudenheim

Infos: www.tango-marcando.de

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Ein Buch vielleicht? Aber was für eins? Wie wäre es stattdessen mit einem Gutschein für einen Leseausweis der Stadtbücherei Heppenheim? Der Beschenkte kann damit sogar E-Medien über den Onleihe-Verbund ausleihen und ist nicht an die Öffnungszeiten der Bücherei gebunden.
 
Die Eltern von Erstklässlern sollten bedenken, dass die Leseausweis-Gutscheine der jetzigen Erstklässler nur noch bis zum 23. Dezember, dem letzten Öffnungstag der Stadtbücherei eingelöst werden können.

In Kooperation mit den Heppenheimer Kindergärten erhielten alle Schulstarter einen solchen Gutschein. Damit ist eine kostenlose Anmeldung zusammen mit einem Elternteil in der Stadtbücherei Heppenheim möglich. Hierfür muss der Erziehungsberechtigte nur seinen Personalausweis mitbringen.
 
Bis zu den Weihnachtsferien ist die Bücherei zu den üblichen Zeiten geöffnet. Hier kann man in gemütlicher Atmosphäre ein großes Angebot an Büchern, Zeitschriften, Spielen, CDs und DVDs genießen.