Archiv

Willst Du es auch allen recht machen? Gehörst Du auch zu den Frauen, die schwer „Nein“ sagen können?
Es kann eine große Erleichterung und Entlastung für alle Beteiligten darstellen, wenn wir uns über unsere persönliche „Perfektionsfalle“ bewusst werden. Nur indem wir selbst eine neue Haltung ein- und annehmen, können wir ihr entkommen.

Monika Finkbeiner (Kauffrau, Coach & Trainerin) wird beim Ladies Brunch im Juli interessante Blickwinkel zu diesem Thema aufzeigen. Diese können ggf. dabei helfen, eigene Stärken zu erkennen und zu nutzen, die Stärken der eigenen Schwächen zu definieren, die inneren Kinder und Rebellen zu entlarven und dadurch die eigene Entscheidungsfähigkeit zu stärken.

Diese Veranstaltung ist wieder eine Kooperation mit dem „Büro für staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V.“ und findet am Mittwoch, 20. Juli 2016 von 09:30 bis ausnahmsweise 12:00 Uhr im K2, Karlstraße 2 in Heppenheim statt.

Natürlich wird währenddessen Zeit zum gemeinsamen Brunch sein. Die Teilnehmerinnen werden gebeten, im Rahmen der eigenen Möglichkeiten etwas zum Buffet beizusteuern. Kaffee, Tee und Brötchen gibt es vor Ort. Belag und was euch schmeckt, bringt ihr bitte selbst mit. Die Teilnahme ist kostenlos.

Da die Plätze begrenzt sind wird um Voranmeldung gebeten: Frau Ostrowski 06252 9594052 oder Frau Fuchshuber 06252 990135.

    Die Musikschule lädt für kommenden Donnerstag (14.) um 19:00 Uhr zum fünften Rathauskonzert in diesem Jahr ein. Auf dem Programm stehen Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Christian Bach sowie von Natalia Baklanova und Carlo Tessarini. Kleine Stücke traditioneller Musik runden das Programm ab.

    Es musizieren Schülerinnen und Schüler auf Violinen, das Streichorchester mit den Jüngsten „Ministrings“ (Leitung: Iveta Schober) und das Kammer-Ensemble (Leitung: Judith Portugall).

    Jeder, der im Besitz des HEPPY- Stempelheftchens ist, kann in diesem Konzert einen Stempel bekommen. Bei mindestens fünf Stempeln gibt es Buchgutscheine zu gewinnen. Unterstützt wird diese Aktion von der Bücherstube May und dem Förderverein der Musikschule „Freunde und Förderer der Musikschule e.V.“. Insgesamt gibt es in diesem Jahr noch sieben Gelegenheiten, einen Stempel zu erhalten.

    Nach den Sommerferien sind noch folgende Veranstaltungen geplant:
    • 10. September ab 12:00 Sommerfest in und um die Musikschule
    •  9. Oktober, 18:00 Uhr Lehrerkonzert mit dem Ensemble Concertino im Kurfürstensaal
    • 13. Oktober, 19:00 Rathauskonzert

    Informationen gibt es bei der Musikschule Heppenheim unter 06252 959350.

    Öffentliche Führung am Samstag 16. Juli 2016, Treffpunkt 14:00 Heppenheimer Marktplatz, offenbart die Geheimnisse der Müllerei in der bedeutendsten Mühlenstadt der Bergstraße.

    Nahezu 50 Mühlenstandorte sind in Heppenheim belegt. Die Bäche Hambach, Erbach, Stadtbach und Pfalzbach waren trotz geringerer Wasserführung in der Lage die Wasserräder dieser Mühlen anzutreiben. Dafür war es jedoch notwendig, mit kundigem Wasserbau aufwändige Lösungen zur Wasserversorgung zu schaffen. So durchströmte bereits im Mittelalter ein Kanal am nördlichen Abhang des Heppenheimer Schlossbergs die Obere Vorstadt, die sogenannte Hutzelschweiz. Seine Länge von nahezu 700 m und die Einpassung in das Gelände erinnert erneut an die Schweiz, denn auch im Wallis durchziehen Bewässerungskanäle (Suonen) die Berghänge. Der Kanal, mehr als 20 m oberhalb der heutigen Siegfriedstraße gelegen, brachte Wasser auf die Räder von drei der bedeutendsten Heppenheimer Mühlen und war zugleich für die Heppenheimer Kinder ein Ort des Badevergnügens an heißen Sommertagen. Erst vor wenigen Jahrzehnten wurde auch er nach Schließung der letzten Mahlmühle, der Schäfersmühle, stillgelegt.

    Karlheinz Mulzer erkundet mit seinen Gästen neben der Geschichte der Müllerei und den Vorgängen des Mahlens an Plätzen und Gebäuden der Heppenheimer Altstadt auch die Mühlen der „Hutzelschweiz“ und ihren gemeinsamen wasserführenden Mühlenkanal.

    Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Teilnahmegebühr 4 €/Erw. bzw. 2 €/Kind. Dauer ca. 2 Stunden.
    Informationen zu dieser Führung oder zu weiteren städtischen Angeboten unter Tel. 06252 13-1171, 13-1172 oder per E-Mail: tourismus(at)stadt.heppenheim.de.

    Foto: Bildarchiv Kreisstadt Heppenheim; © Karlheinz Mulzer
     

    Am kommenden Mittwoch (6.) erwarten die Sportfreunde Heppenheim den Erstligisten Darmstadt 98 zu einem Freundschaftsspiel. Anpfiff ist um 19:00 Uhr im Starkenburg Stadion.

    Aufgrund dieses Sportereignisses stehen die Anlagen im Stadion ab 17:00 Uhr der Öffentlichkeit nicht mehr zum Trainieren zur Verfügung. Das betrifft insbesondere die Leichtathletikabteilung des TV Heppenheim und den Sportabzeichentreff, die regelmäßig mittwochs im Stadion trainieren.
     
    Auf jeden Fall ist das Spiel der 98er eine gute Gelegenheit, die Lilien einmal aus nächster Nähe in Aktion zu sehen. Infos zum Spiel gibt es beim FC Sportfreunde unter www.fc-sportfreunde-heppenheim.de.

    Für Fragen zu den Trainingsmöglichkeiten steht das Stadtmarketing der Stadt Heppenheim (René Kniess) unter Tel. 06252 13-1135 zur Verfügung.

    Pressemitteilung des Vereins Bergsträßer Weinmarkt
     
    Am kommenden Samstag (02.07.2016) müssen Fußballfans nicht zuhause bleiben, denn der Verein Bergsträßer Weinmarkt schafft die Möglichkeit Wein, nette Gespräche und Fußball zu verbinden. Zum EM-Viertelfinale wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt und auf dem historischen Marktplatz ein Public Viewing organisiert. So kann man hier in gemütlichem Umfeld, direkt nach der Krönung im Amtshof, das Spiel der Deutschen Mannschaft gegen die Italiener genießen.

    Gezeigt wird das Spiel auf einer 15 qm großen LED-Wand. Zur Finanzierung der Technik tragen die Sparkassenstiftung Starkenburg und der Verkehrs- und Heimatverein Heppenheim in nicht unwesentlichem Maße bei. Die Sparkassenstiftung Starkenburg fördert das 150jährige Jubiläum des Verkehrs- und Heimatvereins Heppenheim mit 25,00 Euro pro Jubiläumsjahr. Der Heppenheimer Traditionsverein verwendet die Fördermittel für ein Public Viewing beim traditionellen Bergsträßer Weinmarkt auf dem Heppenheimer Marktplatz,  um möglichst viele Menschen von den Fördermitteln der Sparkassenstiftung Starkenburg partizipieren zu lassen.

    Parallel wird das Spiel auch vom Betreiber des Festzeltes auf Großbildleinwand im Festzelt gezeigt. Die Gruppe DNS eröffnet den Abend um 20:00 Uhr und spielt bis 21:00 Uhr. Dann wird der Auftritt für das Deutschlandspiel unterbrochen! Direkt nach dem Spiel geht es dann mit DNS weiter.
     
     

    Bis zum Beginn der diesjährigen Ferienspiele sind es nur noch wenige Wochen. Am Montag, 8. August geht es los unter dem Motto „Kunterbunte Ferienspiel-Abenteuer mit Astrid Lindgren 2016“.

    Die Stadtjugendpflege bietet drei Termine für Eltern angemeldeter Kinder an, an denen die Teilnahmebestätigungen (Quittung) und Gruppenbuttons abgeholt werden können. Bitte beachten Sie, dass wir die Unterlagen nur ausgeben können, wenn uns eine positive Rückmeldung zum Zahlungseingang vorliegt. Eltern, die die Unterlagen für befreundete Familien mit abholen möchten, bringen bitte eine entsprechende schriftliche Bestätigung mit.

    Die Unterlagen können

    am Montag, 11.07.2016, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr und 14:00 Uhr-18:00 Uhr
    am Dienstag, 12.07.2016, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
    am Mittwoch, 13.07.2016, 09:00 Uhr – 15:00 Uhr

    bei der Stadtjugendpflege in der Karlstraße 2 abgeholt werden. An diesen Terminen hängen auch die Gruppenlisten zur Einsicht aus.

    Sollte die Wahrnehmung dieser Termine nicht möglich sein, nehmen Sie bitte Kontakt zur Stadtjugendpflege auf: 06252 9594050. Besuchen Sie auch die Internetseite www.stadtjugendpflege.heppenheim.de

    Bis zum Beginn der diesjährigen Ferienspiele sind es nur noch wenige Wochen. Am Montag, dem 8. August, geht es unter dem Motto „Kunterbunte Ferienspiel-Abenteuer mit Astrid Lindgren 2016“ los.

    Die Stadtjugendpflege Heppenheim veranstaltet für Eltern, deren Kinder zu den Ferienspielen angemeldet sind, einen Informationsabend. Der Termin ist am Dienstag, 12. Juli 2015, 19:00 Uhr, im „K2“ (Karlstraße 2). Insbesondere für Eltern, deren Kinder das erste Mal bei den Ferienspielen dabei sind, ist die Teilnahme an diesem Informationsabend interessant. Sie erhalten hier Informationen zum Ablauf der Ferienspiele, haben die Möglichkeit, noch offene Fragen zu klären, und können die Betreuer*innen der einzelnen Gruppen schon einmal kennenlernen.

    Für Rückfragen können Sie sich an die Stadtjugendpflege wenden: Pia Henkelmann, Telefon: 06252-9594050. Besuchen Sie auch unsere Internetseite: www.stadtjugendpflege.heppenheim.de

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Stadtverwaltung Heppenheim und der Stadtwerke haben ihre neue Personalvertretung gewählt. Alle vier Jahre stehen Personalratswahlen an, für die in diesem Jahr 255 Beschäftigte bei der Stadt, 47 bei den Stadtwerken und 302 Beschäftigte für den Gesamtpersonalrat wahlberechtigt waren. Die Wahlbeteiligung für alle drei Gremien betrug im Durchschnitt 64 %.

    Alte und neue Vorsitzende des Gesamtpersonalrats und des Personalrats der Stadtverwaltung Heppenheim ist Michaela Adler, als Stellvertreterin für beide Gremien wurde Vera Schweinsberger gewählt. Vertreterin der Beamten ist Kathrin Hotz, beim Gesamtpersonalrat Sabine Wollenweber.

    Beim Personalrat der Stadtwerke Heppenheim wurde Katja Maibauer als Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt, neuer Stellvertreter ist André Schenker. In die Betriebskommission der Stadtwerke wurden Katja Maibauer und Frank Schmitt gewählt.

    Den Vorsitz bei der Jugend- und Auszubildendenvertretung übernimmt Jacqueline Drescher, Stellvertreterin ist Saliha Dirican. Für die Gesamtjugend- und Auszubildendenvertretung wurde ebenfalls Jacqueline Drescher als Vorsitzende gewählt, Elisabeth Moll ist ihre Stellvertreterin.
     
    Das Bild zeigt jeweils von links:
    Obere Reihe: Frank Schmitt, Michael Lortz, Beate Thorwirth, Jens Rodenheber, Harald Schumacher
    Mittlere Reihe: André Schenker, Sabine Wollenweber, Michaela Adler, Saliha Dirican
    Untere Reihe: Katja Maibauer, Markus Daum, Vera Schweinsberger, Jacqueline Drescher, Elisabeth Moll

     
     
     
     
     

    Rechtzeitig zum Weinmarkt erweitert die Stadt Heppenheim ihr Angebot an kostenlosem WLAN. Auch im Amtshof können Besucher nun per Smartphone, Tablet oder Notebook ins Internet gehen, ohne dass dafür Verbindungskosten anfallen. Bereits seit Oktober letzten Jahres steht dieser Service am Großen Markt zur Verfügung. Der Zugang erfolgt in beiden Fällen über das Portal „Spottified“; eine gesonderte Anmeldung ist für den neuen Hotspot deshalb nicht erforderlich.

    Bei zwei städtischen WLAN-Hotspots wird es nicht bleiben. Der Ausbau dieses Service-Angebots geht weiter und in Kürze wird der dritte Hotspot in der Stadtbücherei installiert. Nicht zuletzt das umfangreiche Informationsangebot auf www.heppenheim.de ist dann auch mobil schnell und kostenfrei zu erreichen.
     
     

    Mehr als dreißig Schülerinnen und Schüler aus Heppenheims Partnerstadt West Bend sind in diesen Tagen zu Gast in der Kreisstadt. Im Rahmen eines Schüleraustausches, den das Starkenburg Gymnasium seit über zwanzig Jahren mit der High School in West Bend pflegt, verschaffen sich die jungen Leute einen breiten Einblick in das Leben ihres Gastlandes. Während der zwei Wochen in Heppenheim wohnen sie in den Familien ihrer „Gastgeschwister“ und unternehmen zahlreiche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung. Die Teilnahme am deutschen Unterricht steht ebenfalls auf dem Programm.

    Anlässlich einer Führung durch die Altstadt Heppenheims besuchten die Schüler und Schülerinnen auch das historische Rathaus, wo sie von Bürgermeister Rainer Burelbach herzlich willkommen geheißen wurden. In lockerer Runde sprach der Bürgermeister nicht nur über die wirtschaftliche, gesellschaftliche und schulische Situation seiner Stadt, sondern beantwortete auch etliche Fragen seiner sehr interessierten Gäste. „Wir sind sehr froh“, so der Bürgermeister, dass beide Schulen intensiv diesen Schüleraustausch betreiben. So ermöglichen sie es den jungen Leuten, die Kultur und die Lebensgewohnheiten des jeweiligen Gastgeberlandes kennenzulernen. Gleichzeitig leisten sie damit einen wichtigen Beitrag für unsere bestehende Städtepartnerschaft.“

    Im Oktober erfolgt der Gegenbesuch: zwanzig Zehntklässler und zwölf Neuntklässler des Starkenburg Gymnasium reisen dann für zwei Wochen in die USA. Zunächst werden sie ein paar Tage in New York verbringen, dann geht es weiter zu den Gastfamilien nach West Bend in Wisconsin. Von dort aus werden sie u.a. Ausflüge nach Chicago und Minneapolis unternehmen.